Automatischer Türantrieb - Türöffner für barrierefreien Zugang

Wenn das Öffnen von Haus- und Wohnungstüren vor eine Herausforderung stellt, ist ein automatischer Türöffner hilfreich. Doch welcher Türantrieb eignet sich für die jeweilige Tür und worauf sollten Sie bei der Auswahl, beim Kauf und bei der Montage achten? Um wirkliche Barrierefreiheit zu erzielen, stimmen Sie den Öffnungsmechanismus auf den Bedarf der Bewohner ab. Denn es gibt verschiedene Methoden, wie eine Tür automatisch geöffnet werden kann. Je nach Einsatzbereich können Sie zwischen sensorgesteuerten, per Knopfdruck bedienbaren oder mit einer Fernbedienung zu betätigenden elektrischen Türöffnern wählen. Die automatische Öffnung der Tür ist essenziell für Menschen mit Einschränkung der kognitiven Fähigkeiten und erweist sich als praktische Lösung, wenn Sie den Eingang mit einem Rollstuhl, mit einer Gehilfe und auch mit schweren Taschen durchqueren möchten. Hier finden Sie den passenden automatischen Türantrieb für barrierefreie Eingangsbereiche in Hausflure und in Wohnungen.

Das Funktionsprinzip des automatischen Türöffners 

Da es unterschiedliche Bauweisen und Funktionsmechanismen gibt, sollten Sie sich vor dem Kauf ausführlich über die Steuerung und die richtige Bauweise für Ihre Tür informieren. Prinzipiell funktionieren elektrische Öffner für Haus- und Wohnungstüren mittels einem Signal, das die Tür in einer gleichmäßigen Geschwindigkeit öffnet. Ob Sie das Signal per Fernbedienung, per Knopfdruck vor der Haustür, per Lichtschranke oder mittels eines Bewegungsmelders auslösen, hängt von der Auswahl Ihres elektrischen Türöffners ab. Am einfachsten, da ohne mechanische Handlung einer Person, ist der automatische Türantrieb mit Bewegungsmelder. Wenn Sie ein auf diese Weise gesteuertes Modell wählen, öffnet sich die Tür automatisch, sobald eine Person den mit Sensor ausgestatteten Bereich betritt.

Das Prinzip wird in Flughäfen und in Kaufhäusern angewendet, eignet sich aber durchaus auch für Seniorenheime, für Einrichtungen im betreuten Wohnen und für barrierefreie Miet- und Einfamilienhäuser. Wollen Sie den automatisierten Zutritt auf eine festgelegte Personengruppe beschränken, empfiehlt sich ein elektrischer Türöffner, der mit einer Fernbedienung betätigt wird. In diesem Fall erhält jeder Zugangsberechtigte eine kleine Fernbedienung, die über einen Knopf zur Öffnung der Tür verfügt. In größeren Objekten sind auch automatische Türsteuerungen mit einem großen Tastschalter neben dem Türbereich möglich. Hinweis: Soll das Schloss lediglich aufschnappen, kann ein einfacher elektrischer, für alle Schlösser und Türen geeigneter Öffner montiert werden. 

Worauf kommt es an? Wichtige Auswahlkriterien beim Kauf

In erster Linie sollten Sie darauf achten, dass der Automatismus des Türöffners zu Ihrem Anspruch und zu den kognitiven Fähigkeiten der Nutzer passt. In Einrichtungen für Rollstuhlfahrer ist ein Mechanismus per Knopfdruck oder mit Funksteuerung über eine Fernbedienung nur bedingt zu empfehlen. Hier bietet sich ein Bewegungsmelder als optimale Lösung an. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass die automatische Öffnung der Tür nicht konträr zur Sicherheit im Gebäude steht. Diese Problematik schließen Sie aus, in dem Sie sich für eine Kombination aus automatischer Türöffnung und einer Wechselsprechanlage mit Videoanzeige entscheiden. Vor allem in Seniorenwohnheimen und im Betreuten Wohnen erweist sich diese Entscheidung beste Variante. Für einen barrierefreien Hauseingang im Eigenheim können Sie entsprechend zwischen Funkfernsteuerungen oder einer Smart Home Lösung für die eigenständige Türöffnung wählen.

Die Vorteile elektrischer Haustüröffner im Überblick 

In der Funktion liegen die meisten Vorteile elektrischer oder vollautomatischer Haustüröffner bereits begründet. Sie haben die Hände voll und müssten Ihre Taschen abstellen, um den Schlüssel zu suchen und die Tür zu öffnen? Oder möchten Sie bereits in jungen Jahren vorsorgen und Ihr Haus für das höhere Alter barrierefrei sanieren? Automatische Türöffner sind, wie bereits angesprochen, in verschiedenen Bauarten und mit verschiedenen Betätigungsmechanismen erhältlich. Sie finden Modelle vom einfachen elektrischen Öffner, der das Schloss aufspringen lässt, bis hin zu automatischen Türsystemen, die eine Drehtür so öffnen, dass Sie mit dem Rollstuhl hindurchfahren können. Gerade bei schweren Sicherheitstüren kann sich die Automation perspektivisch als optimale Lösung für Ihre Eigenständigkeit im Alter, aber auch bei Erkrankungen mit Einschränkung Ihrer kognitiven Fähigkeiten erweisen. Neben der Installation in Hauseingängen sind automatische Systeme daher auch sehr gut für Brandschutz- und Feuertüren innerhalb des Gebäudes, sowie im Notausgangsbereich geeignet. Jeder Mechanismus vereinfacht Ihnen das Betreten des Gebäudes, da er die Tür ohne eine Schlüssel- und Klinkenbetätigung öffnet.

Professionelle Beratung schließt Fehlkäufe aus

Am besten entscheiden Sie sich für eine ausführliche Beratung, in der Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen zum automatischen Türantrieb äußern. Für jeden Bedarf gibt es den passenden Mechanismus und das geeignete System, das zur vorhandenen Tür passt und dementsprechend von einem Experten montiert werden kann. Achten Sie darauf, dass jeder automatische Türöffner Strom - optional über einen Akku benötigt. Demensprechend setzt der Einsatz automatischer Türöffner regelmäßige Wartungen und Funktionsprüfungen voraus. Wir helfen Ihnen gerne weiter und empfehlen Ihnen das System, mit dem Sie Ihre Haustür, die Wohnungstür oder Brandschutztür ohne Kraftaufwand öffnen können.

Fazit | Automatische Türöffnung - Barrierefreiheit beginnt bereits an der Haustür!

Interessieren Sie sich für barrierefreie Zugangsbereiche zu öffentlichen, von mehreren Wohnparteien genutzten oder privaten Immobilien? Dann kontaktieren Sie uns und entscheiden sich für hochwertige automatische Türöffner. Wir bieten Ihnen für jeden Anspruch den passenden Öffnungsmechanismus für barrierefreies Wohnen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.